Zum Hauptinhalt springen

Für Veranstaltungen im Freien und im Saal müssen wir eure Kontaktdaten erheben und freuen uns deswegen, wenn ihr euch schon vorher online anmeldet. Das geht für die meisten Veranstaltungen ganz einfach hier. Bei Veranstaltungen gilt immer Maskenpflicht und überall bitten wir darum einen Abstand von 1,5 Metern zu Gästen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, einzuhalten. Zu Veranstaltungen im Gebäude dürfen wir euch nur reinlassen wenn ihr vollständig geimpft, genesen oder frisch getestet seid. 

Das Programm in der STRAZE

DIE MITTELMEER-MONOLOGE im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Interkulturellen Woche Greifswald

Dokumentarisches Theater und offizielle Eröffnung der Veranstaltungsreihe in Greifswald.

Die Interkulturelle Woche Greifswald 2021 wird mit dokumentarischem Theater eröffnet. Nach den Grußworten des Oberbürgermeisters Dr. Stefan Fassbinder erwartet die Besucher*innen das bewegende Theaterstück „Mittelmeer-Monologe“. Danach laden wir ein zum Publikumsgespräch mit Darsteller*innen und Gesprächspartner*innen aus Greifswald. Die Schirmherrin der Interkulturellen Woche in Greifswald ist die Landesintegrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan.

Wir heißen Sie herzlich willkommen!

Eintritt: frei

Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Anmeldung: unter: https://tix.straze.de/Mittelmeer/

Derzeit gelten folgende Hygienemaßnahmen: 

  • Es besteht Maskenpflicht im gesamten Gebäude und bei allen Veranstaltungen. Auch am Platz. 
  • Zutritt in die Innenräume der STRAZE ist nur mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet) möglich. 
  • Wir bitten darum, die STRAZE nicht mit Erkältungssymptomen aufzusuchen und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten
  • Kontaktdatenerfassung und Reservierung über unser Buchungssystem

Die MITTELMEER-MONOLOGE erzählen von den politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen 'Küstenwachen' und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegen setzen.

Diese Aktivist*innen überzeugen beim 'Alarmphone' die Küstenwachen, nach Menschen in Seenot zu suchen, oder lernen auf der Seawatch, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren – kurzum sie tun das eigentlich Selbstverständlichste: menschliches Leben zu retten! Eine Theaterproduktion von Wort und Herzschlag. Buch/Regie: Michael Ruf.

The MONOLOGUES OF THE MEDITERRANEAN SEA talk about political resistors, Naomie from Cameroon, and Yassin from Libya, who find themselves on a boat to Europe, about brutal “coast guards” and dubious rescue coordination centers, and about activists who are doing something against the dying in the Mediterranean Sea. The ‘Alarmphone’ convinces the coastguards to search for missing people, while other activists learn on board the Seawatch to preserve people from drowning - they do the most natural thing in the world: to save human life.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, des Vereins Greifswald hilft e.V. und der STRAZEkultur.


 
Wenn Ihr nicht mit der Online-Buchung zurecht kommt, ruft an oder schreibt eine E-Mail:
  • +49 157 33287879, wochentags zwischen 11 und 16 Uhr
  • tickets@straze.de
Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen in der STRAZE zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.