Zum Hauptinhalt springen

Zur Zeit finden keine Präsenzveranstaltungen in der STRAZE statt. Bitte achtet auf Ankündigungen von Streaming-Angeboten, viele Veranstaltungen finden online statt. 
Auch das Café ist für den Publikumsverkehr geschlossen und macht eine Pause.

Das Programm in der STRAZE

Was tun? - Strategien im Umgang mit extrem rechten Positionen in Umwelt- und Naturschutzgruppen

Online-Workshop mit Referent*innen des RAA Regionalzentrums für demokratische Kultur

Wie können wir menschenverachtende und antidemokratische Motive und Denkmuster erkennen?
Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es im Umgang mit rechtsextremen Sprüchen und Personen in zivilgesellschaftlichen Gruppen?
Was können engagierte Umweltschützer*innen präventiv tun, um eine rechte Unterwanderung zu verhindern und welche Optionen gibt es, wenn wir mit rechtsextremen Positionen innerhalb unserer Gruppen konfrontiert sind?

Während es in einigen Teilen der Zivilgesellschaft bereits ein starkes Engagement gegen (neu)rechte Akteure und Strukturen in der Region gibt, scheint die Umweltbewegung bezüglich des Themenfeldes "Naturschutz & Rechtsextremismus" wenig sensibilisiert oder aktiv.
Wir, eine kleine Gruppe von Leuten aus verschiedenen Umweltgruppen und Organisationen in Vorpommern, wollen diese Lücke gern schließen und bieten daher eine Veranstaltungsreihe zum Thema an. Die Veranstaltungen richten sich vor allem an Leute, die ehren- und hauptamtlich im Umwelt- und Naturschutz in Mecklenburg-Vorpommern aktiv sind.

ANMELDUNG BIS 09.04. unter natsch-gegen-rechts@systemausfall.org
Bitte meldet Euch mit euren vollen Namen an und nennt uns den Einwahlnamen für die Veranstaltung (falls abweichend), damit wir euch zuordnen können. Danke!

Im Vorfeld des Workshops lassen wir euch eine Abfrage zukommen, um die Inhalte möglichst bedarfsorientiert zu gestalten. Bitte meldet euch daher rechtzeitig an; die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie Leben!" über die Partnerschaft für Demokratie Greifswald.

 

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen in der STRAZE zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.