Zum Hauptinhalt springen

Im Januar 2021 finden keine Präsenzveranstaltungen in der STRAZE statt. Bitte achtet auf Ankündigungen von Streaming-Angeboten, viele Veranstaltungen finden online statt. Auch das Café ist für den Publikumsverkehr geschlossen, aber probiert doch mal den fantastischen Mittagstisch und andere Mitnehm-Angebote.

Das Programm in der STRAZE

Offene Plenumssitzung des Bündnisses "Greifswald für alle"

Liebe Leute, anlässlich der Straze-Eröffnung lädt das Bündnis 'Greifswald für alle' zu einer offenen Plenumssitzung am 21.10.2020, 19:00 Uhr, alle Interessierten in die Straze ein.

Das Bündnis gründete sich im Herbst 2015, als in Greifswald pegidaähnliche Demos zunächst unter "Greifswald wehrt sich" und dann unter "Frieden,Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit" versuchten, die Straßen der Stadt zu erobern. Von der ersten Minute an war klar, dass nicht "besorgte Bürger*innen", sondern Rassisten, Antisemiten und Antidemokraten hierbei den Ton angaben.
Stand zunächst der Protest dagegen im Vordergrund der Arbeit des Bündnisses, zeigte sich im Weiteren, dass auch andere Anlässe (z.B. AfD- oder Burschenschaftsveranstaltungen) Protest erforderten.

Neben den Protesten organisiert das Bündnis jährlich zum 1. Mai (2020 coronabedingt leider nicht) ein großes Kulturfest auf dem Marktplatz.

Wir würden gerne mit Interessierten ins Gespräch kommen, Mitstreiter*innen finden und gemeinsam überlegen, welche Aufgaben ein breites demokratisches und antifaschistisches Bündnis in Greifswald (und im Umland?) hat und haben könnte. Geplant bzw. in der Überlegung sind regelmäßige Plenaveranstaltungen in größeren Abständen.
Lasst uns gemeinsam überlegen, planen und Ideen sammeln. Seid herzlich eingeladen.

 

Einlass: 18:45, Beginn: 19:00

Wenn Ihr nicht mit der Online-Buchung zurecht kommt, ruft an oder schreibt eine E-Mail:
  • 03834 799274 wochentags zwischen 10 und 13 Uhr
  • tickets@straze.de
Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen in der STRAZE zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.