Zum Hauptinhalt springen

 Der Landkreis Vorpommern-Greifswald befindet sich derzeit in Corona-Ampel-Stufe Orange, alle Angebote in der STRAZE finden unter 2G+ Bedingungen statt. Das bedeutet ihr könnt nur teilnehmen, wenn ihr geimpft oder genesen und zusätzlich tagesaktuell getestet seid. Wer dreimal geimpft ist, braucht keinen Test. Bitte bringt die entsprechenden Nachweise mit, wenn ihr in die STRAZE kommt. 

Das Programm in der STRAZE

ONLINE: Krajina ve stínu / Landschaft im Schatten

Ein Dorf in Südböhmen in den 1930er Jahren. Deutsche, tschechische und jüdische Bewohner leben friedlich zusammen, bis zum Anschluss Österreichs durch Hitler.

CZ 2020, 135 min, OmdtU, Regie: Bohdan Sláma ("Wilde Bienen", "Der Dorflehrer")

Wir zeigen den Film, der eigentlich in der STRAZE stattfinden sollte, nun in einer digitalen Veranstaltung.

Wir teilen den Filmlink zum selbst schauen in einer Zoom-Konferenz, Ivana Terš Čechová, vom Lektorat Tschechisch an der Slawistik der Universität Greifswald, steht nach dem Film auch noch für Anmerkungen, Fragen zum Film gern zur Verfügung. Zoomlink um 19.30 Uhr bit.ly/3FkAT2F


Der Film wird von der Vimeo-Plattform gestreamt, zu sehen ist die tschechische Originalversion, mit zuschaltbaren deutschen, englischen oder spanischen Untertiteln).

Zum Film:
Die Chronik eines südböhmischen Dorfes und seiner Bewohner in den dramatischen 1930er bis 1950er Jahren: Früher lebten sie friedlich zusammen, ungeachtet ihrer Nationalität oder Religion. Nach der Angliederung ans Deutsche Reich müssen sich jedoch auch die Bewohner von Schwarzbach zu einer Nationalität bekennen. Gegen den Willen seiner Frau wählt Karel die deutsche. So kommt die kleine Familie, anders als viele Nachbarn, halbwegs unbeschadet durch den Krieg. Vor allem Marie nutzt diesen Vorteil, um immer wieder tschechischen und jüdischen Nachbarn zu helfen. 1945 aber ändern sich die Verhältnisse und alle Deutschen des Ortes ereilt eine grausame Rache.

In eindringlichen Schwarz-Weiß-Bildern erzählt Regisseur Bohdan Sláma ("Wilde Bienen") eine dramatische Geschichte von Fanatismus, Feigheit, Missgunst und Rache, die von wahren Ereignissen inspiriert ist.

CZ, SK 2020, 135 min, Regie: Bohdan Sláma, OmdtU

Darsteller: Magdaléna Borová, Stanislav Majer, Csongor Kassai, Barbora Poláková, Pavel Nový u.v.a.m.

Veranstaltet vom Koeppenhaus und dem Institut für Slawistik der Universität Greifswald.
Gefördert von der Sparkasse Vorpommern. Unterstützt von STRAZE und Filmclub Casablanca e.V.

Im Rahmen der Veranstaltungen in Greifswald zum bundesweiten Gedenktag am 27. Januar an die Opfer des Nationalsozialismus.

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen in der STRAZE zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.